Sind Sie auf der Suche nach einem Dalmatiner Welpen, Dalmatiner Mix, Dalmatiner Deckrüden oder möchten Sie einem Dalmatiner In Not helfen? Hier gibt es Dalmatiner Anzeigen.
1
2 weiß-braune Hündinnen ab dem 17. Mai abzugeben
29.04.2019
Bad Segeberg

2 weiß-braune Hündinnen ab dem 17. Mai abzugeben

Wir haben aus unserer liebevollen Hobbyzucht noch zwei weiß-braune Hündinnen an Dalmatiner-Begeisterte abzugeben. Beide Welpen werden am 17.Mai 2019 8…
1.300 € Bad Segeberg
Schleswig-Holstein
Aufrufe: 571
29.04.2019
Rüde aus 4er Wurf abzugeben
26.02.2019
Göppingen

Rüde aus 4er Wurf abzugeben

Wir haben von unseren 4er Wurf noch einen Rüden abzugeben. Geimpft, entwurmt, Geschipt mit EU-Pass. ACHTUNG: So oder so ähnlich…
1.400 € Göppingen
Baden-Württemberg
Aufrufe: 2112
26.02.2019
1

Dalmatiner Welpen – Was Sie vor dem Welpenkauf wissen müssen

Sie haben sich also für einen Dalmatiner als Hund entschieden. Und wenn diese Entscheidung erst einmal gefallen ist, so gibt es oft kein Halten mehr. Am liebsten würden Sie sofort loslaufen und einen kleinen Dalmatinerwelpen kaufen und bei sich aufnehmen.

So toll diese Idee in Ihrer Vorstellung aber auch ist, so ernüchternd kann manchmal die Realität aussehen. Denn nicht immer sind Wunsch und Wirklichkeit miteinander kombinierbar.

Dalmatiner Welpe im Gras
Dalmatiner Welpe im Gras

Damit der Dalmatiner ein schönes und artgerechtes Leben bei Ihnen führen kann, sollten Sie sich darum vor dem Welpenkauf ein paar wichtige Fragen stellen und ehrlich beantworten:

  • Warum soll es gerade ein Dalmatiner sein?
  • Was haben Sie mit dem Vierbeiner vor (Zuchthund, Sport, Familienhund)
  • Passt der Dalmatiner von seinem Charakter und Temperament her zu Ihnen und Ihrer Familie?
  • Habe ich ausreichend Zeit für den Hund?
  • Wie lange müsste der Dalmatiner täglich alleine bleiben?
  • Gibt es finanzielle Rücklagen für Notfälle?
  • Sind alle mit dem Kauf einverstanden?
  • Hat jemand Allergien gegen Tierhaare?
  • Wer kümmert sich um die Eingewöhnung? Jahresurlaub nehmen wäre von Vorteil.
  • Ein Dalmatiner haart, und zwar nicht zu knapp. Können Sie mit Hundehaaren auf Polstermöbeln, Kleidung etc. Leben? (Tipps zum haaren siehe: Dalmatiner Pflege)
  • Hundeerziehung ist absolut nötig und beansprucht viel Zeit. Ist das praktikabel?
  • Gibt es eine „Vertretung“, die sich um den Dalmatiner kümmert, wenn Sie im Urlaub sind oder im Krankenhaus?
  • Sind Sie bereit und können Sie Kothaufen unterwegs einsammeln?
  • Stört es Sie, wenn der Welpen in die Wohnung macht?
  • Hunde machen ein gewisses Maß an Unordnung und Dreck
  • Der Dalmatiner braucht viel Bewegung und Beschäftigung, können Sie ihm das bieten?

Wie finde ich einen seriösen Dalmatinerwelpen-Züchter?

Viele durchstöbern zunächst das Internet nach Angeboten und Kleinanzeigen, wenn sie einen Dalmatinerwelpen kaufen möchten. Und das Angebot ist scheinbar riesig: Dalmatiner mit Papieren oder ohne, Mischlinge, Hunde von Vereins- oder Laienzüchtern, Welpen und ältere Vierbeiner, Dalmatiner aus dem Tierschutz.

Da kann es schwierig sein, den Überblick zu behalten und einen seriösen Anbieter auszuwählen. Dabei ist die Wahl des richtigen Züchters wichtig, wenn Sie einen gesunden und charakterlich einwandfreien Dalmatiner Welpen erwerben möchten.

Wie und wo finde ich einen seriösen Dalmatinerwelpen-Züchter?
Wie und wo finde ich einen seriösen Dalmatinerwelpen-Züchter?

Um einen ersten Anhaltspunkt zu bekommen, orientieren sich viele Interessenten zunächst am Kaufpreis. Leider ist dies jedoch der falsche Ansatz. Qualität hat seinen Preis und wer beim Hundekauf auf Schnäppchenjagd gehen möchte, spart sicherlich am falschen Ende. Vermeintlich günstige Welpen entpuppen sich hinterher oft als finanzielles Fass ohne Boden, weil bei ihrer Aufzucht keinerlei Gesundheitsvorsorge stattgefunden hat und es wurde manchmal auch kein Wert auf Sozialisation, Hygiene oder Auswahl bei den Paarungspartnern gelegt.

Erschwerend kommt hinzu, dass die Dalmatinerrasse sehr bekannt und beliebt ist. Dies ruft leider oft schwarze Schafe auf den Plan, die regelrechten Welpenhandel betreiben. Die Nachfrage ist da, also werden möglichst billige Welpen „produziert“. Dies geht viel zu häufig auf Kosten der Gesundheit der Dalmatinerwelpen. Sie als Käufer und natürlich auch der Welpe haben später das Nachsehen.

Besser, Sie halten Ausschau nach Vereinszüchtern, die mit geprüften und für charakterlich und gesundheitlich einwandfreien Tieren züchten. Diese weiteren Kriterien sprechen außerdem für einen seriösen Züchter:

  • Vereinszugehörigkeit
  • Die Zuchtstätte unterliegt Kontrollen
  • Sie dürfen sich umsehen, die Zuchtstätte, Wurfkiste und Mutterhündin begutachten
  • Sie dürfen Fragen stellen
  • Der Züchter zeigt Interesse daran, wo sein Welpe hinkommt und was Sie mit ihm vorhaben
  • Sie bekommen einen Kaufvertrag ausgehändigt
  • Die Tiere besitzen Ahnentafeln
  • Die Zuchtstätte wirkt gepflegt und die Tiere sehen gesund aus
  • Alle Welpen werden entwurmt und erhalten erste Impfungen
  • Die Welpen haben einen Mikrochip
  • Die Hunde haben Familienanschluss und nehmen am täglichen Leben teil

Folgende Verbände sind eine gute Anlaufstelle, wenn Sie auf der Suche nach einem Dalmatinerwelpen sind:

Diese Clubs haben Vorschriften und Regeln, an die sich ihre Mitglieder halten müssen. Damit Vereinsregeln auch eingehalten werden, gibt es Kontrollen und Wurfabnahmen. Zudem müssen gewisse Voraussetzungen erfüllt sein, damit ein Züchter überhaupt eine Zuchtzulassung erhält.

Schulungen sind ebenfalls Pflicht. Damit die Qualität der Rasse erhalten bleibt, gibt es zudem Zuchtordnungen, festgelegte Standards und Prüfungen. Gesundheit, Charakter und äußerliche Merkmale stehen dabei immer im Vordergrund.

Achtung: Pfoten weg heißt es hingegen, wenn:

  • Der Kaufpreis für den Dalmatiner Welpen verdächtig niedrig ist
  • Sie weder die Zuchtstätte, noch die Wurfkiste sehen dürfen
  • Die Mutterhündin nicht anwesend ist, wenn Sie die Welpen sehen
  • Ihnen angeboten wird, den Welpen zu Ihnen zu bringen oder sich auf halber Strecke zu treffen
  • Der Welpe aus einem Kofferraum heraus oder auf einem Markt angeboten wird
  • Der Züchter Ihnen den Welpen regelrecht aufdrängt
  • Ihnen versichert wird auch sonst jedwede Rasse besorgen zu können
  • Es gibt keine Abstammungsnachweise
  • Der Welpe ist jünger als 8 Wochen

Wie erkenne ich, ob der Dalmatinerwelpe gesund ist?

Bei all der Verzückung, wenn Sie die Wurfkiste besuchen und die niedlichen Dalmatinerwelpen zum ersten Mal sehen: Bleiben Sie sachlich und kritisch. Begutachten Sie das Verhalten der Welpen und deren äußere Erscheinung. Daran können Sie oftmals erkennen, ob der Wurf gesund ist und es den Welpen gut geht, oder ob etwas nicht stimmt und die Tiere womöglich krank sind.

Einen gesunden Welpen erkennen Sie unter anderem daran:

  • Klare Augen
  • Schönes glänzendes Fell, das sich auch gesund anfühlt
  • Saubere Ohren ohne starken Eigengeruch
  • Neugieriges, lebhaftes und verspieltes Verhalten
  • Fließende Bewegungen ohne sichtbare Lahmheit oder Schmerzen
  • Kein Nasenausfluss
  • Kein Mundgeruch
  • Saubere Afterregion
  • Normale Bauchlinie, kein Kugelbauch
  • Rosiges und gesundes Zahnfleisch
  • Aufgeschlossen gegenüber Besuchern
  • Freut sich über die Anwesenheit des Züchters
  • Tobt und spielt mit den Wurfgeschwistern
  • Der Welpe lässt sich anfassen und duldet kurzes Festhalten

Wichtig:
Sollte Ihr Wunschwelpe schlapp in der Ecke liegen und nicht am Geschehen teilnehmen, ist dies zunächst kein Grund zur Sorge. Immerhin macht so ein aufregendes Welpenleben durchaus müde. Es gibt einfach zu viel zu entdecken und zu lernen.

Außerdem sind Rangeleien mit den Geschwistern einfach toll und rennen, erforschen und ausprobieren sowieso. Kein Wunder also, wenn die Akkus hin und wieder geladen werden müssen. Sollte Ihr Welpe allerdings auch bei einem zweiten Besuch schläfrig und eher teilnahmslos sein, so fragen Sie beim Züchter nach. Vielleicht gibt es ein gesundheitliches Problem.

Dalmatinerwelpe im Gras
Woran erkenne ich einen gesunden Dalmatinerwelpen?

Wann ist ein Dalmatiner ausgewachsen?

Haben Sie einen Züchter ausfindig gemacht, der bereits Welpen hat oder bald einen Wurf erwartet, beginnt eine spannende Zeit. Mit 4 Wochen dürfen Sie meistens die Welpen zum ersten Mal sehen. Oft wird dann auch schon ein Favorit auserkoren und reserviert. Bis Sie den Dalmatinerwelpen allerdings abholen können, vergehen noch einige Wochen. Ein guter Züchter gibt seine Schützlinge nicht vor der 8. Lebenswoche ab. Eine Übergabe erfolgt in der Regel zwischen der achten und zwölften Woche.

101 Dalmatiner dürften es bei dieser ersten Besichtigung wohl eher nicht sein, aber die Würfe von Dalmatinern sind in der Regel recht groß. 8-10 Welpen sind keine Seltenheit. In Australien gab es 2017 sogar einen Rekordwurf mit 18 Dalmatinerwelpen. Die meisten Welpen kommen übrigens ohne die charakteristischen Punkte zur Welt, sondern sind reinweiß. Erst mit einigen Wochen tauchen nach und nach die typischen Flecken auf. Einige Welpen haben aber von Geburt an größere schwarze Platten. Obwohl diese Hunde keinerlei gesundheitliche Beeinträchtigungen haben, sind sie von der Zucht ausgeschlossen.

Bei der Geburt wiegt so ein Dalmatinerwelpe zwischen 250-450 g. Rund einen Monat später sind es dann schon gute 3 kg. Mit zwei Monaten schließlich etwa 6 kg. Laut Rassestandard wiegt ein Dalmatiner ausgewachsen je nach Geschlecht zwischen 24-29 kg (Hündinnen) und 27-32 kg (Rüden). Die Endgröße liegt hingegen bei 54-60 cm (Hündinnen) und 56-62 cm (Rüden). Weibliche Rassevertreter sind demnach etwas leichter und kleiner, als Rüden.

Doch wie lange wächst ein Dalmatiner? Zugegeben, wirklich lange bleiben die gepunkteten Winzlinge nicht klein und tapsig. Die Entwicklung vom hilflosen Neugeborenen bis hin zum sportlichen Junghund verläuft rasant. Die finale Größe wird dabei mit ca. 12 Monaten erreicht. An Gewicht wird aber meistens noch bis zum 18. Monat zugelegt.

Wie schnell wächst ein Dalmatiner?
Die Entwicklung vom hilflosen Neugeborenen bis hin zum sportlichen Junghund verläuft rasant.

Die psychische und emotionale Entwicklung dauert hingegen meist länger, als die körperliche Entwicklung. Zunächst wird während der Flegelphase jedoch die Geschlechtsreife erlangt. Diese Zeit könnte auch als Pubertät des Dalmatiners angesehen werden. Rüden heben in dieser Zeit meist das erste Mal ihr Beinchen und Hündinnen werden das erste Mal läufig.

Die erste Hitze verläuft allerdings meist etwas milder und untypisch. Einige Besitzer bekommen die erste Läufigkeit darum kaum mit. Die Dalmatinerrasse wird generell in etwa zwischen dem 7-10 Monat geschlechtsreif. Vollkommen körperlich und geistig ausgereift bzw. ausgewachsen ist ein Dalmatiner mit 2-3 Jahren.


Warum ist der Dalmatinerwelpe bereits geimpft?

Die Grundimmunisierung wird bereits beim Züchter gestartet. So soll die immunologische Lücke möglichst kurz gehalten bzw. so früh wie möglich geschlossen werden. Dies ist der Zeitraum, in dem der natürliche Nestschutz durch die Mutterhündin erlischt (und der Welpe den Erregern gefährlicher Infektionskrankheiten ausgeliefert ist) und dem wieder einsetzenden Schutz durch die erste Impfung.

Dalmatiner Impfen
Dalmatiner impfen: welche Impfungen sind absolut nötig? Wie oft muss muss eine Auffrischungsimpfung erfolgen?

Ob die Grundimmunisierung bereits abgeschlossen ist, wenn Sie den Dalmatinerwelpen kaufen, hängt davon ab, in der wievielten Woche der Hund zu Ihnen wechselt. Eine Abgabe ist frühestens mit 8 Wochen möglich. Ist dies der Fall, so müssen Sie die restlichen Impfungen noch in Eigenregie komplettieren. Nehmen Sie den Welpen hingegen erst mit 12 Wochen oder später bei sich auf, dürfte der Hund bereits alle nötigen Impfungen erhalten haben.

Sie entnehmen alle relevanten Informationen zum Impfstatus des Dalmatinerwelpen aus seinem Impfpass. Diesen bekommen Sie zusammen mit dem Kaufvertrag und dem Welpen ausgehändigt. Dort können Sie nachlesen, welche Impfungen bereits verabreicht wurden und wann die jeweiligen Auffrischimpfungen fällig sind.

Folgende Impfungen kann Ihr Dalmatinerwelpe schon bekommen haben:

  • Leptospirose
  • Staupe
  • Parvovirose
  • Hepatitis
  • Tollwut
  • Zwingerhusten

Was steht im Kaufvertrag?

Ein seriöser Dalmatinerzüchter wird seine Welpen immer mit einem ordentlichen Kaufvertrag abgeben. So werden alle Rechten und Pflichten von Käufer und Verkäufer geregelt. Außerdem besteht die Option, Zusatzklauseln zu vereinbaren. Ein Kaufvertrag für einen Dalmatinerwelpen beinhaltet grob folgende Punkte und Dokumente:

  • Name der Zuchtstätte
  • Name und Anschrift von Käufer und Züchter
  • Name des Dalmatiners
  • Wurfdatum
  • Geschlecht
  • Farbe
  • Zuchtbuchnummer
  • Transpondernummer
  • Gutachten vom Zuchtwart/Tierarzt
  • Geplante Verwendung des Hundes (Familienhund, Zuchthund usw.)
  • Impfpass
  • Stammbaum/Ahnentafel
  • Vorhandene Abweichungen vom Standard (ggf. Preisnachlass!)
  • Tierärztliche Bescheinigung über den Gesundheitszustand des Welpen bei der Abgabe
  • Festgelegter Kaufpreis / Anzahlung / Zahlungsweise / Fälliger Restbetrag

Mögliche Zusatzklauseln:

  • Erstkaufsrecht späterer Welpen, wenn der Dalmatiner als Deckrüde oder Zuchthündin eingesetzt wird
  • Rückkaufsrecht
  • Besuchsrecht
  • Rückgaberecht / Preisnachlass, wenn kurz nach dem Kauf Krankheiten auftreten oder bei Falschangaben zum Welpen
Dalmatiner - Collage
Dalmatiner Welpen mit Mutterhündin – Collage

Was kostet ein Dalmatinerwelpe?

Pauschal lässt sich diese Frage sicherlich kaum beantworten. Die Antwort hängt unter anderem auch sehr stark davon ab, wo Sie den Dalmatiner erwerben und wie alt er ist. Welpen von einem erfahrenen und seriösen Züchter haben natürlich ihren Preis und dieser dürfte weitaus höher ausfallen, als beispielsweise der Welpe von einem Gelegenheitszüchter, dessen Hündin einfach einmal Welpen gehabt haben sollte.

Manchmal werden Welpen jedoch durchaus ein wenig günstiger abgegeben, wenn sie beispielsweise kleinere Mängel aufweisen oder nicht absolut dem Rassestandard entsprechen. Bei Fehlfarben könnte ein kleiner Preisnachlass drin sein, obwohl die meisten Hunde, die nicht weiß/schwarz oder weiß/braun sind, keine gesundheitlichen Probleme aufweisen. Sollte sich bei Ihrem Dalmatinerwelpen hingegen Taubheit nachweisen lassen (mit einer audiometrischen Untersuchung) könnte der Kaufpreis durchaus gemindert werden. Auch im Nachhinein noch.

Tatsächlich sollten Sie aber immer aufhorchen, wenn Ihnen ein Dalmatinerwelpe ungewöhnlich günstig oder sogar umsonst angeboten wird. Den niedrigen Kaufpreis gilt es auf alle Fälle zu hinterfragen. Oftmals sind es nämlich Hunde von Vermehrern (sogenannte Wühltischwelpen), die als vermeintliche Schnäppchen den Besitzer wechseln sollen.

Dalmatinerwelpe zu verschenken?

Einen reinrassigen Hund wie den Dalmatiner vollkommen umsonst zu bekommen dürfte eine absolute Ausnahme sein. Und wenn doch, handelt es sich meist um erwachsene oder ältere Rassevertreter. Diese Dalmatiner können in Not geraten sein, weil sich ihre Besitzer nicht mehr in ausreichender Weise um sie kümmern können.

Ehe der Vierbeiner im Tierheim landet, entschließen sich viele, den Hund selbst in liebevolle Hände zu vermitteln. Der Preis spielt dabei dann oftmals weniger eine Rolle, als die Hundeerfahrenheit und die Sympathie der neuen Besitzer. Wer Glück hat, der bekommt einen wohlerzogenen und gesunden Dalmatiner also tatsächlich völlig umsonst. Dies dürfte jedoch mit einem Sechser im Lotto vergleichbar sein. In den meisten Fällen dürfte nämlich zumindest eine Schutzgebühr fällig werden.

Natürlich kann der Hund aber auch abgegeben werden, weil er Unarten hat und seine Besitzer haltlos überfordert mit dem Tier sind. Sie sollten die Abgabe also hinterfragen und sich überlegen, ob Sie mit dem Hund trainieren möchten, um diese unerwünschten Verhaltensweisen wieder loszuwerden.

In den seltensten Fällen werden jedoch reinrassige Dalmatinerwelpen umsonst oder mit Schutzgebühr abgegeben. Falls es sich um Hunde aus dem Tierschutz handelt, sind es manchmal jedoch Dalmatinermischlingswelpen, die ein neues Zuhause suchen.

Geschenkt noch zu teuer!

Niemals sollten Sie einen Welpen bei einem Vermehrer kaufen. Egal, wie günstig dieser seine Tiere anbietet. Das Leid der Hunde in den „Puppymills“ ist fürchterlich und mit einem Mitleidskauf machen Sie nur Platz für einen weiteren armen Welpen, der schnellstmöglich und gewinnbringend weiterverkauft werden soll. Zudem sind die Hunde oftmals krank und verursachen ihren neuen Besitzern oft hohe Tierarztkosten. Wer Pech hat, dessen Welpe verstirbt kurz nach dem Kauf oder nach einer längeren Leidensgeschichte.

Halt Stopp!
Hände weg beim Welpenkauf vom Vermehrer!

Wer trotzdem helfen möchte, sollte bei verdächtigen Anbietern/Züchtern die Polizei, das nächste Tierheim oder eine Tierschutzorganisation verständigen, die den Sachverhalt anschließend prüfen. Dies kann natürlich auch anonym geschehen.

Wem der niedrige Kaufpreis für den Dalmatinerwelpen dennoch verlockend erscheint, der sollte sich überlegen, warum die Hunde überhaupt so preiswert abgegeben werden können. Was macht ein seriöser Züchter anders, als der Vermehrer (mehr dazu im nächsten Abschnitt)?

Warum kostet ein Dalmatiner vom Züchter so viel?

Machen Sie sich nichts vor. Mit einer Dalmatinerzucht ist sicherlich nicht das große Geld zu machen. Hundezucht ist und bleibt in der überwiegenden Mehrheit der Fälle ein Hobby, das jedoch durchaus einem Vollzeitjob gleichkommt.

Warum ist ein Dalmatiner Welpe vom Züchter so teuer?
Warum ist ein Dalmatiner Welpe vom Züchter so teuer?

Viel Zeit, Herzblut und Geld steckt in der Zucht. Dabei liegt dem Züchter vor allem die Gesundheit der Welpen am Herzen und er möchte ihnen einen gelungenen Start ins Leben ermöglichen. Dafür unternimmt er unter anderem Folgendes bzw. nimmt Folgendes in Kauf:

  • Beiträge für die Mitgliedschaft im Verein
  • Startgelder für Prüfungen, Shows, Ausstellungen
  • Zuchthunde haben eine Zuchtzulassungsprüfung bestanden
  • Schulungen
  • Laufende Kosten für die Zuchtstätte, z.B. Futter, Strom, Zubehör, Pflegeutensilien, Spielzeug, …
  • Tierärztliche Untersuchungen für Mutterhündin, Welpen und weitere Hunde in der Zuchtstätte
  • Wurm- und Flohkuren
  • Impfungen
  • Decktaxe, falls der Deckrüde von einem anderen Züchter stammt
  • Spezialfutter für Hündin und Welpen
  • Medizinische Überwachung der Trächtigkeit (Ultraschall, Abstriche, womöglich Kaiserschnitt usw.)
  • Viel Zeit für Gewöhnung, Sozialisation und erstes Training der Welpen
  • Spaziergänge für alle Hunde
  • Pflege der Dalmatiner
  • Weitere Kosten für nicht mehr aktive Zuchthunde oder Welpen, die (noch) nicht verkauft wurden
  • Zeit und Kosten für Werbung, Homepage, Fahrtkosten, Kleinanzeigen, Telefonate, Beratung von Interessenten usw.
Dalmatiner Welpe beim Tierarzt
Der Welpe von einem seriösen Züchter wurde bereits dem Tierarzt vorgestellt und untersucht.

Oft wird mit dem Kaufpreis für den Dalmatinerwelpen nur ein kleiner Gewinn eingefahren und der Rest dient der Deckung der Kosten, die bis zur Abgabe des Welpen entstanden sind. Seinen Hauptgewinn fährt der Züchter hingegen mit dem Spaß ein, den die Hundezucht und die Aufzucht der Welpen mit sich bringen.

Ein Vermehrer hingegen produziert Welpen wie eine Ware und legt keinen Wert auf artgerechte Aufzucht, Gesundheit, Sozialisation oder dergleichen. Alles, was Kosten verursacht, wird möglichst vermieden, um die Aufzucht so günstig wie möglich zu halten.Zudem werden die Welpen meist viel zu früh abgegeben, wodurch nicht selten Verhaltensstörungen entstehen oder der Hund Auffälligkeiten gegenüber Artgenossen zeigt.


Was gehört in die Erstausstattung für meinen Dalmatinerwelpen?

Ist Ihr Dalmatinerwelpe beim Züchter reserviert und es steht nun zu 100 b% fest, dass er bald bei Ihnen einzieht, so sollten Sie sich daran machen, Ihr Zuhause auf die Ankunft des vierbeinigen Familienmitglieds vorzubereiten.

Was Sie alles für den Dalmatinerwelpen kaufen möchten, hängt dabei nicht nur davon ab, was absolut notwendig für eine Erstausstattung ist, sondern vor allem auch davon, wie viel Sie ausgeben möchten. Der Welpe braucht sicherlich nicht Halsbänder oder Leinen in verschiedenen Farben und Ausführungen. Auch benötigt er nicht gleich Dutzende von Spielzeugen. Wer sich dennoch im Zoofachhandel austoben möchte, kann dies natürlich trotzdem gerne tun. Es macht aber auch einfach zu viel Spaß!

Wer hingegen langfristig Geld sparen möchte, sollte auf Qualität achten und robuste bzw. waschbare Materialien wählen. Wer billig kauf, kauft hingegen zweimal. Von Vorteil sind auch Accessoires, die eine Zeit lang mitwachsen. Wie beispielsweise stufenlos verstellbare Halsbänder.

Als Erstausstattung sollte Folgendes bereitstehen, ehe der Welpe bei Ihnen einzieht (Die Liste ist natürlich nach Belieben ausbaufähig):

  • Kaufen Sie eine Transportkiste oder ein Sicherheitsgeschirr für den Dalmatinerwelpen. Schließlich muss er bereits auf seiner ersten Fahrt vom Züchter nach Hause ausreichend gesichert werden. Natürlich sollte der Hund auch später immer angeschnallt mitfahren.
  • Futter- und Wassernapf
  • Halsband und/oder Geschirr
  • Leine
  • Schlafplatz (am Anfang tut es auch ein Karton mit Decke. Körbchen und Co darf hingegen ruhig der Endgröße des Hundes angepasst sein)
  • Diverses Pflegezubehör (Bürste, Krallenzange, Flohkamm, Zeckenzange, Zahnbürste, Schampoo)
  • Spielzeug
  • Kauartikel/Kauspielzeug (vor allem während des Zahnens zu empfehlen)
  • Kotbeutel, Kotschaufel oder kleine Plastiktüten
  • Evtl. Welpentoilette
  • Zeitungspapier, Küchenrolle, Feuchttücher für das kleine oder große Missgeschick in der Wohnung
  • Gewohntes Futter (Beim Züchter nachfragen. Sie können später auf eine andere Ernährung/Futter umstellen, wenn Sie möchten)
  • Leckerlis als Motivation fürs Training
  • Gute Hundebücher über die Dalmatinerrasse und Welpenerziehung. Verkürzt die Wartezeit und bereitet Sie auf den getupften Welpen vor.

Sicherheit im Auto! Ausstattung für Dalmatiner unterwegs und auf Reisen

  • Transportbox (der Endgröße angepasst)
  • Abtrenngitter für den Kofferraum (egal, ob der Dalmi dort in der Box reist oder den Kofferraum zur freien Verfügung hat) erhöht die Sicherheit
  • Falls Transport im Kofferraum nicht möglich ist, ein Sicherheitsgeschirr mit doppelter Anbindung für die Rückwand oder alternativ ein Hundeautositz
  • Wasserabweisende Schondecke für die Rückwand
  • Frischluftgitter zum Einklemmen ins Fenster
  • Evtl. Einstiegsrampe fürs Auto. Schont Ihren Rücken und die Gelenke des Junghundes und später des alten Dalmatiners
  • Aufblasbare Sitzbankerweiterung bietet dem Hund mehr Platz, er kann sich hinlegen und bei einer Bremsung nicht in den Fußraum fallen.
  • Vordersitzbarriere, damit der Hund nicht zu Ihnen auf die Sitze hüpfen kann

Haus- und Garten welpensicher machen

Im neuen Zuhause angekommen wird Ihr Dalmatinerwelpe sicherlich neugierig auf Entdeckungstour gehen. Zunächst ist er noch unbeholfen und klein, aber er wächst schnell und gelangt schon bald auch an höher gelegene Orte. Damit sein Entdeckerdrang ungefährlich ausgelebt werden kann, sollten Wohnung, Haus und Garten früh hundesicher gemacht werden.

Dalmatinerwelpe neugierig
Im neuen Zuhause angekommen wird Ihr Dalmatinerwelpe sicherlich neugierig auf Entdeckungstour gehen. Zunächst ist er noch unbeholfen und klein, aber er wächst schnell und gelangt schon bald auch an höher gelegene Orte. Damit sein Entdeckerdrang ungefährlich ausgelebt werden kann, sollten Wohnung, Haus und Garten früh hundesicher gemacht werden.

Denken Sie dabei auch daran, solche Gegenstände in Sicherheit zu bringen, die Ihnen lieb und teuer sind. Besonders während des Zahnens beißen die Welpen gern in alles, um den Schmerz ein wenig zu lindern. Aber auch ältere Dalmatiner vertreiben sich womöglich gern die Langeweile mit dem Zerlegen Ihrer Lieblingsschuhe, einem Buch, Sofakissen und dergleichen.

  • Elektrokabel am besten hinter Möbeln oder in Kabelkanälen verlegen.
  • Steckdosen können mit Kindersicherungen gesichert werden.
  • Putzmittel, Reiniger und Medikamente unzugänglich lagern.
  • Mülleimer sollte kippsicher und nicht vom Hund durchwühlbar sein.
  • Keine Kleinteile liegen lassen, die der Welpe fressen oder inhalieren kann.
  • Balkone und Treppen ausreichend sichern (Sturzgefahr!)
  • Einige Hunde lernen Türen zu öffnen. In diesem Fall können Riegel Abhilfe schaffen oder Sie schließen Türen lieber ab (Haustüre!).
  • Bei Zugluft können Türen zuschlagen und den Hund verletzen. Ein Türstopper sorgt für Sicherheit.
  • Zäunen Sie Ihr Grundstück ausreichend hoch ein.
  • Stopfen Sie Schlupflöcher.
  • Gartengeräte sicher aufbewahren.
  • Vorsicht mit Düngemitteln oder Ungeziefergiften!
  • Vorsicht bei giftigen Haus- und Gartenpflanzen. Am besten gleich entsorgen oder unzugänglich machen.
  • Teich oder Pool zumindest am Anfang besser einzäunen, damit der Welpe nicht hineinfällt.

Sicherheit auch auf Spaziergängen

  • Trainieren Sie früh das Kommando „Aus“ und sorgen Sie dafür, dass der Dalmatiner auf Spaziergängen nichts vom Wegesrand frisst (Giftköder!).
  • Bei Begegnungen mit fremden Hunden sollten Sie immer vorsichtig sein. Es drohen Ansteckungsgefahr, mögliche Beißattacken und Ähnliches. Reden Sie vorher immer mit dem Halter des anderen Hundes.
  • Lassen Sie den Dalmi immer angeleint. Vor allem an stark befahrenen Straßen oder wenn er nicht zuverlässig abrufbar ist. Nutzen Sie stattdessen lieber einen Hundepark oder Garten für Freilauf.
  • Beaufsichtigen Sie Ihren Hund bei Freilauf auf dem eigenen Grundstück und binden Sie ihn nicht vor Geschäften an, wenn Sie einkaufen gehen. Rassehunde sind ein beliebtes Ziel von Dieben.
  • Lassen Sie den Hund niemals allein im Auto zurück. Erst recht nicht bei wärmeren Temperaturen. Selbst im Schatten, bei geöffnetem Fenster und bei eher „milden“ Temperaturen kann dem Hund ein Hitzschlag und schlimmstenfalls der Tod drohen.
Sozialisation Dalmatiner Welpe
Der Umgang mit anderen Hunden will gelernt sein.

Warum sollte ich meinen Welpen bei Tasso registrieren?

Jeder Welpe erhält beim Züchter etwa in der 8. oder 9. Lebenswoche einen Transponder. Die Implantation wird meistens zusammen mit der ersten Impfung vorgenommen. Anhand des Mikrochips ist der Hund ab diesem Zeitpunkt eindeutig zu identifizieren. Die Transpondernummer wird dabei vom Tierarzt in den blauen EU-Heimtierausweis eingetragen.

Mit dieser Mikrochipnummer können Sie Ihren Dalmatinerwelpen bei einem Haustierregister registrieren lassen. Eines der bekanntesten ist sicherlich TASSO. Die Anmeldung erfolgt kostenlos und ist ganz einfach online möglich. Dabei können die Daten des Besitzers bei Umzug oder Halterwechsel ganz einfach und jederzeit aktualisiert werden. Auch die Kontaktdaten sollten immer up to date sein, damit Sie im Falle des Falles erreichbar sind.

Geht Ihr Dalmatiner einmal stiften, wird gestohlen oder Ähnliches, kann der Vierbeiner anhand seiner Mikrochipnummer identifiziert und wieder mit seinem Besitzer vereint werden. Dies setzt natürlich voraus, er wird gefunden und nicht einfach behalten. Ein zugelaufener Hund sollte immer dem Tierheim oder einem Tierarzt vorgestellt werden, damit dieser ihn auf einen möglichen Transponder hin absuchen kann. Übrigens lohnt sich so eine Registrierung nicht nur im Inland: Wer mit seinem Dalmatiner gerne im Ausland Urlaub macht und dessen Hund kommt abhanden, dem hilft Tasso europaweit bei der Suche nach dem verlorenen Vierbeiner.


Bin ich bereits für einen Dalmatinerwelpen?

Sie sollten sich der großen Verantwortung bewusst sein, die so ein kleiner gepunkteter Dalmatinerwelpe mit sich bringt. Für ca. 10-13 Jahre wird der Vierbeiner an Ihrer Seite sein und sich auf Sie verlassen. Dabei wird es sicherlich nicht immer nur gute Zeiten geben, sondern ebenso welche, in denen der Hund einmal krank wird oder seine Grenzen testet. Ein finanzielles Polster sowie gute Nerven, viel Geduld und Konsequenz können also nicht schaden.

Darüber hinaus benötigen Sie viel Zeit für die Eingewöhnung, Erziehung und Haltung des Hundes. Denn der Dalmatiner will ein Leben lang Gassi geführt, beschäftigt, trainiert, gefüttert und gepflegt werden. Hundehaltung erledigt sich nicht mal ebenso nebenher, sondern Sie sollten schon mit Herzblut dabei sein und den Dalmatiner in Ihrer Familie als neues und vollwertiges Mitglied willkommen heißen.

Bin ich für den Dalmatiner bereit?
Bin ich bereit für ein ganzes Dalmatinerleben für meinen Hund zu sorgen?

Ebenso sollten Sie sich im Klaren darüber sein, dass der Dalmatiner ein echtes Powerpaket ist und ein ausdauernder Läufer. Viel Bewegung ist darum absolut Pflicht. Dabei kann der Hund auch in einer Wohnung gehalten werden, wenn er ansonsten gut ausgelastet und beschäftigt wird. Für Hundeanfänger ist eine Hundeschule immer eine prima Idee. Diese haben neben Kursen zur Erziehung oft auch andere attraktive Angebote im Programm. Dort können Sie häufig auch eine Hundesportart ausüben, was dem Dalmatiner bestimmt liegt und viel Freude bereitet.


Was bedeutet es, einen Dalmatinerwelpen als Haustier zu kaufen?

Wer den Dalmatiner einzig seines schönen Aussehens wegen kaufen möchte, könnte ein paar böse Überraschungen erleben. Es ist wichtig, sich mit den Besonderheiten der Rasse auseinanderzusetzen und den Ansprüchen des Dalmatiners gerecht zu werden.

Wer ihn nämlich artgerecht hält und nicht nur ein hübsches Accessoire möchte, wird mit dem Dalmatiner sicherlich glücklich werden und einen familienfreundlichen, lustigen und treuen Begleiter erhalten.

Der Dalmi wird Ihr Leben bereichern und viel Spaß bringen. Nicht zuletzt werden Sie mit Sicherheit ab sofort mehr Zeit draußen an der frischen Luft verbringen und aktiver sein, als ohne Hund.


Tipp: Welpen Spiele-Box von GU

Welpen Spiele Box
Welpen wollen spielen, spielen, spielen – und das ist auch gut so! Beim Spielen macht Ihr Welpe ganz entscheidende Erfahrungen und lernt alles Wichtige fürs Leben.

Möchten Sie Ihren Welpen beschäftigen und dabei gleichzeitig Ihren Welpen erziehen? Dann ist diese Welpen Spiele-Box eine gute Wahl.

Mit Hilfe von Bildern bekommt man in einfacher Art und Weise erklärt, wie man einem Welpen Kommandos beibringen kann bzw. auch schöne Spiele für drinnen und draußen. Es ist für jeden Schwierigkeitsgrad was dabei.
Eine super Box, gerade für Hundeanfänger, bedingt durch die vielen Tipps und Erklärungen.
Anleitungen sind hier wunderbar Schritt für Schritt erklärt, so dass das Spielen mit dem Hund von Anfang an richtig läuft. Die Übungen sind systematisch sortiert. So weiß der Anfänger gleich mit welcher Übung er beginnen soll.
Der Hund lernt wirklich schnell und spielerisch verschiedene Kommandos und Tricks.

Im Begleitheft werden noch mal kurz und knapp die Grundlagen erläutert, wobei auch kurz darauf eingegangen wird, was man dem Welpen im entsprechenden Alter zutrauen kann. Falls etwas in einer Übung nicht klappt gibt es in dem Begleitheft Verbesserungsvorschläge und Tipps.

Der beigelegte Futterbeutel bietet die Möglichkeit gleich loszulegen. Der Beutel ist allerdings nicht der Grund warum man dieses Set kaufen sollte. Viele Hunde lieben so einen Futterdummy und können es kaum erwarten, wieder mit dem Futterdummy zu spielen, ihn zu apportieren usw. und neue Sachen zu lernen und natürlich, etwas Leckeres als Belohnung aus der Tasche zu bekommen.

Mehr Infos und der aktuelle Preis auf Amazon.de (Partnerlink)

Was enthält die Box?

  • 40 Trainingskarten: Ob Erziehungs-Basic, Spiele für zu Hause oder unterwegs: auf jeder Karte eine Übung – Schritt für Schritt erklärt.
  • Begleitbuch (Heft): Erklärt wichtige Grundlagen zum richtigen Spiel mit dem Welpen und gibt hilfreiche Erläuterungen zu den Karten.
  • Futterbeutel: Dank dem beigelegten Futterbeutel in Welpengröße steht dem sofortigen Spielvergnügen nichts im Weg!
  • Aufbewahrungsbox: Die Karten und das Buch können praktischerweise prima in der Box verstaut werden.

Mehr Infos und der aktuelle Preis auf Amazon.de (Partnerlink)

Welpen Spiele Box Übersicht
Welpen Spiele Box Übersicht: 40 Übungskarten, Futterbeutel, Begleitheft und Aufbewahrungsbox

Was beinhalten die Karten?

Die 40 Spiele und Übungen sind in 5 Kategorien unterteilt. Jede Kategorie hat eine eigene Farbe, die Sie auf den Karten und im Begleitbuch wiederfinden.
Mehr Infos und der aktuelle Preis auf Amazon.de (Partnerlink)

Kategorie 1 – Basisübungen

Welpen Basisübungen
Welpen Basisübungen
  • 01 – Anstupsen der Hand
  • 02 – Sitz
  • 03 – Sitz und bleib
  • 04 – Platz
  • 05 – Platz und bleib auf der Decke
  • 06 – Rückruf
  • 07 – Rückruf unter Ablenkung

Kategorie 2 – Spiele für Zuhause

Welpen Spiele für zu Hause
Welpen Spiele für zu Hause
  • 08 – Dreh Dich!
  • 09 – Pfote geben
  • 10 – Auf die Seite legen
  • 11 – Slalom
  • 12 – Das Becherspiel
  • 13 – Leckerchen fällt
  • 14 – Das Schachtelspiel
  • 15 – Spielzeug im Haus suchen

Kategorie  3 – Spiele für Unterwegs

Welpen Spiele für Unterwegs
Welpen Spiele für Unterwegs
  • 16 – Erlebnis – Spaziergänge
  • 17 – Bring das Spielzeug!
  • 18 – Bring den Futterbeutel!
  • 19 – Das Tauschspiel
  • 20 – Aufheben und abgeben
  • 21 – Das Futtersuchspiel
  • 22 – Das Futterwurfspiel
  • 23 – Spur zum Spielzeug

Kategorie 4 – Spiele für viele

Spiele für viele Hunde
Spiele für viele Hunde
  • 24 – Begegnungen
  • 25 – Spielen auf Kommando
  • 26 -Komm mit!
  • 27 – In einer Reihe
  • 28 – Such mich
  • 29 – Drunter und Drüber
  • 30 – Spiel mit anderen Hunden
  • 31 – Spiel für drei

Kategorie 5 – Spiele für Spezialisten

Welpen-Spiele für Spezialisten
Welpen-Spiele für Spezialisten
  • 32 – Sitz auf Entfernung
  • 33 – Fuß laufen
  • 34 – Fuß laufen für Profis
  • 35 – Rückwärts Laufen
  • 36 – Rolle
  • 37 – Öffne die Schublade!
  • 38 – Schließ die Schublade
  • 39 – Apportieren für Profis
  • 40 – Spielzeug aufstöbern

Mehr Infos und der aktuelle Preis auf Amazon.de (Partnerlink)


Empfehlung: Welpentraining mit Martin Rütter (Martin Rütter, Andrea Buisman)

Welpentraining mit Martin Rütter
Buch Welpentraining mit Martin Rütter

Sie wollen sich vierbeinigen Nachwuchs ins Haus holen? Da brauchen Sie nicht nur gute Nerven und viel Zeit, sondern sollten sich auch bestens vorbereiten. Mit diesem Ratgeber gelingt dies ausgesprochen gut.

Ihnen werden solide Anleitungen und Tipps an die Hand gegeben, die Erziehungsfehler vermeiden können und Ihnen zeigen, wie es richtig geht. Zudem wird Ihnen sicherlich ein wenig die Angst vor der großen Verantwortung „Welpenerziehung“ genommen.

Mehr Infos zum Buch auf Amazon.de (Partnerlink)

Nichtsdestotrotz redet Martin Rütter nichts schön und macht mehrfach deutlich, wie arbeitsintensiv ein Welpe und das Training mit diesem sein kann. Darum weist er auch mehrfach auf den Kauf eines erwachsenen Hundes hin und welche Vor- und Nachteile sich jeweils ergeben. Eine wichtige Entscheidungshilfe.

Warum dieses ist dieses Buch zu empfehlen?

  • Gute Vorbereitung auf den Welpen.
  • Trainingserfolge garantiert!
  • Zusammenfassungen verdeutlichen das Wesentliche.
  • Eine absolute Empfehlung für Einsteiger in die Welpenerziehung und alle Ersthundehalter.
  • Tipps sind einfach umsetzbar.
  • Humorvoll geschrieben. Das Lesen macht Spaß.
  • Verständliche Schritt-für-Schritt-Anleitungen.

Mehr Infos zum Buch auf Amazon.de (Partnerlink)

Aus dem Buch-Inhalt:

  • Vorüberlegungen und Auswahl (Voraussetzungen. Die Suche. Welche Rasse? Welpe oder doch erwachsener Hund?)
  • Der Züchter und seine Aufgaben (Trächtigkeit, Geburt und die ersten Wochen des Welpen. Züchterwahl. Zufallswürfe und Hunde aus dem Tierschutz)
  • Abholen und Eingewöhnen (Vorbereitungen. Bindung und Sozialisation. Ernährung und Gesundheit des Welpen)
  • Grunderziehung des Welpen (Was der kleine Hund alles kennen sollte und wie Sie es vermitteln)

Mehr Infos zum Buch auf Amazon.de (Partnerlink)


Haben Sie Dalmatiner Welpen zu verkaufen? Gerne können Sie Ihre Welpen auf dieser Seite kostenlos eintragen:  Anzeige erstellen

Menü schließen